Europäisches Wirtschaftsforum

Wirtschaftsforum 01. - 03.10.2020

Connecting Minds - Creating the Future

Mallorca2030

Neu Denken

Sabine Christiansen

X

Sabine Christiansen ist eine der bekanntesten deutschen TV-Wirtschafts- und Politikjournalistinnen. Mehr als 10 Jahren stand sie an der Quotenspitze mit den Tagesthemen, anschließend für ein Jahrzehnt als Marktführer der politischen Debatte im deutschen Fernsehen sowie ihrer weltweiten CNBC Wirtschafts-Diskussion.

Christiansen ist seit 2002 geschäftsführende Gesellschafterin der TV21 GmbH. Sie ist neben ihrer Tätigkeit als Medienunternehmerin seit 2014 Aufsichtsrätin bei Hermes Europe und seit 2016 der Freenet AG. Sie ist zudem Mitglied im Präsidium des Wirtschaftsrats Deutschland und im Beirat der Consulting Group Christ&Company.

Sie ist für ihre Arbeit mit allen Medienpreisen, teilweise mehrfach, ausgezeichnet. 

Sabine Christiansen ist seit Beginn Ihrer Karriere sehr sozial engagiert. Sie ist u.a. deutsche UNICEF Botschafterin und Vizevorstand der Laureus Sports for Good Stiftung.

Für Ihren langjährigen sozialen Einsatz wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz, der Legion d’Honneur Frankreichs und vielen internationalen Auszeichnungen geehrt. 

Moderation: Sabine Christiansen

Zu den Ereignissen der vergangenen Monate gibt es keinen Vergleich. Deshalb bieten wir mittelständischen Unternehmern im Spannungsfeld zwischen Krisenbewältigung und Zukunftsplanung einen Beratungsbeitrag, der über steuerliche und rechtliche Themen weit hinausgeht.

„Lasse niemals die Chancen einer Krise ungenutzt!“ In diesem Sinn werden die Referenten und Diskutanten Chancen aufzeigen sowie Strategien und Instrumente zu deren Nutzung darlegen.

 

Lassen Sie uns gemeinsam lernen, neu zu denken. Wir freuen uns auf Sie.


Teilnehmer

Ann-Kristin Achleitner*

X

Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Ann-Kristin Achleitner

Center for Entrepreneurial and Financial Studies,
Technische Universität München (TUM)

Ann-Kristin Achleitner ist Mitglied des Aufsichtsrats der MunichRE AG und der Linde plc. Zuvor war sie unter anderem im Aufsichtsratder Deutschen Börse AG, Engie SA, Metro AG und Vontobel AG. Sie ist Mitglied des International Advisory Board von Investcorp, des Board of Trustees des Institute for Advanced Study (IAS) in Princeton, des Präsidium der Deutschen Akademie der Technikwissen¬schaften (acatech), des Aufsichtsrats der UnternehmerTUM GmbH, des Kuratoriums des ifoInstituts und der Trilateralen Kommission. Innerhalb des WEF gehört sie dem Global Future Council on Europe, der Regional Action Group for Europe and Eurasia und der Climate Governance Initiative an.

Ann-Kristin Achleitner hat an der Universität St. Gallen, Schweiz (HSG) studiert und ist promovierte Betriebswirtin und Juristin. Nach ihrer Zeit als Dozentin an der HSG wechselte sie zu McKinsey & Co. in Frankfurt. Von 1995 bis 2001 hatte Ann-Kristin Achleitner den Stiftungslehrstuhl für Banking and Finance an der European Business School (EBS) in Oestrich-Winkel inne, seit 2001 ist sie Professorin an der Technischen Universität München und Inhaberin des Lehrstuhls für Entrepreneurial Finance.

Als Mutter von drei Kindern engagiert sie sich in verschiedenen philanthropischen Bereichen und ist ein aktiver Investor in Start-ups.

Astrid Hamker

X

Astrid Hamker

Präsidentin des Wirtschaftsrats der CDU e. V. und Gesellschafterin und Mitglied des Beirates Piepenbrock Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG Georgsmarienhütte. 

Astrid Hamker ist die Tochter von Hartwig und Maria Theresia Piepenbrock, wuchs in Osnabrück auf und besuchte das dortige Graf-Stauffenberg-Gymnasium, welches sie 1986 mit dem Abitur verließ. Bereits im selben Jahr wurde sie Mitgesellschafterin der Piepenbrock Unternehmensgruppe, studierte aber zunächst an der Universität St. Gallen Betriebswirtschaftslehre, das sie 1992 als Diplom-Kauffrau (lic. oec.) abschloss. 1993 begann sie ihre Karriere als Assistentin der Geschäftsleitung bei der Felix Schoeller Gruppe, bevor sie 1995 als Abteilungsleiterin für Holdingangelegenheiten, Unternehmensentwicklung und Marketing in die väterliche Unternehmensgruppe Piepenbrock einstieg. 2000 wurde sie schließlich zusammen mit ihren Brüdern Olaf und Arnulf (ab 2002) geschäftsführende Gesellschafterin und übernahm die Verantwortung für den Bereich Personal[1]. 2009 wurde sie von ihren Brüdern sowie ihrer Mutter in der Gesellschafterversammlung aus dem Amt abberufen, nachdem es Streit um die Errichtung eines Kontrollbeirates gegeben hatte, den ihr Vater zum Jahr 2010 implementiert wissen wollte. Hartwig Piepenbrock war zu diesem Zeitpunkt bereits unheilbar an Alzheimer erkrankt[2]. 2012 gründete sie ihre eigene Unternehmensberatungsagentur mit Sitz in Georgsmarienhütte, die Familienunternehmen in Konfliktsituationen betreut und betreibt diese bis heute. 2013 trat sie zudem, nach dem Tod ihres Vater, in den Beirat der Unternehmensgruppe Piepenbrock ein. 

Sie ist darüber hinaus u. a. Vorsitzende des Beirates der Seier Unternehmensgruppe GmbH, Mitglied in den Aufsichtsräten der Drägerwerk AG & Co. KGaA in Lübeck, der Schmitz Cargobull AG in Altenberge und der Nord/LB in Hannover sowie im Beirat der Felix Schoeller Gruppe. Des Weiteren ist sie stellvertretende Vorsitzende der Universitätsgesellschaft Osnabrück.

 

Wybcke Meier

X

Wybcke Meier ist seit dem 1. Oktober 2014 Vorsitzende der Geschäftsführung von TUI Cruises. Ihre Karriere startete die gelernte Reiseverkehrskauffrau bei dem Touristikunternehmen Fischer Reisen, wo sie verschiedene Positionen mit Marketing- und Vertriebsverantwortung innehatte. Nach dem Verkauf von Fischer Reisen an die Condor Flugdienst GmbH verantwortete sie die Integration des Reiseanbieters in die neu gegründete C&N Touristic AG. Im Jahr 2000 wechselte Meier dann zum Reiseshopping-Kanal „Via 1 - Schöner Reisen“ nach Hamburg und leitete dort zwei Jahre lang den Vertrieb. Anschließend folgte sie dem Ruf des Reiseveranstalters Öger Tours und verantwortete dort acht Jahre lang u.a. als Prokuristin und Mitglied der Geschäftsführung die Bereiche Marketing und Vertrieb. Zuletzt war Wybcke Meier bei Windrose Finest Travel und OFT als Geschäftsführerin tätig. In ihrer Freizeit macht die Helgoländerin gern Yoga.

 

Margarete Schramböck*

X

Dr. Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort der Republik Österreich

Berufliche Tätigkeit. Leitungsfunktionen bei der Firma Alcatel, Service Direktor Österreich. 2002 CEO von NextiraOne, IT-Kommunikationsunternehmen mit Sitz in Paris. Dezember 2008 bis Dezember 2011, Leitung von NextiraOne Deutschland. 2014 CEO von Dimension Data Austria, weltweit führender Anbieter für Netzwerk- und Kommunikationstechnologie und IT-Services, besonders in den Bereichen Netzwerk und Rechenzentren, Cloud Services, IT-Sicherheit, Sprach- und Videokommunikation sowie Applikations-Integration.

Ab Mai 2016 bis Oktober 2017, CEO von A1 Telekom Austria, Mitglied des Centers of Excellence der WU Wien. Vom 18. Dezember 2017 bis 7. Jänner 2018 Bundesministerin für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Ab dem 8. Januar 2018 bis 28. Mai 2019 Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort. Seit 7. Januar 2020 Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort der Republik Österreich.

Auszeichnungen: Tirolerin des Jahres  2017. WU-Managerin des Jahres 2017

Klaus-Michael Kühne*

X

Prof. Dr. h.c. Klaus-Michael Kühne

Nach einer kaufmännischen Lehre und mehrjährigen gründlichen Ausbildung trat Klaus-Michael Kühne Anfang der 1960er-Jahre in das Familienunternehmen Kühne + Nagel ein, wurde im Jahr 1963 persönlich haftender Gesellschafter und drei Jahre später Vorsitzender der Geschäftsleitung. Ab dem Jahr 1975 fungierte er als Chief Executive Officer und später Präsident des Verwaltungsrats am internationalen Firmensitz in der Schweiz. Seit dem Jahr 2011 ist er Ehrenpräsident.

Mehrheitsgesellschafter der Kühne + Nagel-Gruppe ist die von Kühne im Jahr 1993 gegründete Kühne Holding AG, die auch einen über 30-prozentigen Anteil an der Hapag-Lloyd AG, einer der weltweit führenden Containerreedereien, hält. Die Kühne Holding AG ist in der Spitzenhotellerie engagiert und verfügt über Immobilienbesitz in Australien, Deutschland, Kanada und der Schweiz. Auf Mallorca unterstützt Kühne über seine Holding den Bau der neuen Konzerthalle »La Caixa de Música» in Palma de Mallorca. Gemeinsam mit seinen Eltern gründete Klaus-Michael Kühne im Jahr 1976 die Kühne-Stiftung, deren wichtigstes Anliegen die Förderung von Aus- und Weiterbildung sowie Forschung und Wissenschaft in Verkehrswirtschaft und Logistik ist. Besondere Bedeutung kommt der Kühne Logistics University zu, die Kühne 2010 in Hamburg gegründet hat. Mit ihrer wegweisenden Forschung und praxisorientierten Lehre in den Feldern Transport, globale Logistik und Supply Chain Management hat sie sich einen Namen gemacht; 2017 wurde ihr das Promotionsrecht verliehen. In grossem Umfang engagiert sich die Kühne-Stiftung für Medizinprojekte im schweizischen Davos. Dort unterhält sie einen Medizincampus mit zwei mass-geblichen Forschungsprogrammen in der Allergologie und Kardiologie und betreibt die Hochgebirgsklinik mit rund 150 Spitalbetten. Im Rahmen ihrer Kulturförderung unterstützt die Kühne-Stiftung vor allem die Kunstrichtung „Musik“ in Zusammenarbeit mit führenden Festspielen, Opern- und Konzerthäusern in Europa.

Erich Sixt*

X

Vorstandsvorsitzender und größter Einzelaktionär der Sixt SE

www.sixt.de
Erich Sixt, Jahrgang 1944, führt das 1912 gegründete Unternehmen seit 1969 in der dritten Generation erfolgreich. Unter seiner Leitung entwickelte sich SIXT vom lokalen Autovermieter zu einem international tätigen Anbieter hochwertiger Mobilitätsdienstleistungen mit rund 2.200 Stationen in über 100 Ländern. Der SIXT Konzern erwirtschaftet mehr als 3 Mrd. Euro Umsatzerlöse und beschäftigt weltweit über 8.500 Mitarbeiter.

Sigmar Gabriel

X

Sigmar Gabriel ist Vorsitzender der Atlantik-Brücke und Mitglied der Trilateralen Kommission, sowie Mitglied in den Aufsichtsräten der Deutschen Bank und Siemens Energy. Er arbeitet daneben als Berater und Publizist. Der ehemalige Vizekanzler Deutschlands und ehemalige SPD-Vorsitzender führte zwischen 2005 und 2018 verschiedene Bundesministerien, unter anderem das Außenministerium. Zuvor war er zwischen 1999 und 2003 Ministerpräsident von Niedersachsen.

Günther H. Oettinger

X

Günther H. Oettinger war seit Januar 2017 EU-Kommissar für Haushalt und Personal. Von November 2014 bis Dezember 2016 hatte er das Amt als EU-Kommissar für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft inne, nachdem er von Februar 2010 bis Oktober 2014 als EU-Kommissar für Energie , zuletzt auch als Vizepräsident der Europäischen Kommission, tätig war.

Zuvor war Herr Oettinger in den Jahren von 2005 bis 2010 Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg und seit 1984 Mitglied des Landtages. Darüber hinaus ist er Mitglied des Präsidiums und des Bundesvorstandes der CDU Deutschland. 

Wolfgang Kubicki

X

Wolfgang Kubicki - Geboren am 3. März 1952 in Braunschweig; verheiratet; zwei Kinder.
1970 Abitur in Braunschweig; 1975 Examen, Volkswirtschaftslehre an der Universität Kiel.

1976 bis 1977 Mitarbeit in der Unternehmensberatung; 1978 bis 1980 Mitarbeit in einem Steuerberatungsbüro; 1982 1. juristisches Staatsexamen; 1983 bis 1985 Referendar im juristischen Vorbereitungsdienst; 1985 2. juristisches Staatsexamen, Rechtsanwalt in eigener Sozietät.

Seit 1971 Mitglied der FDP; 1976 bis 1988 FDP-Landesvorstandsmitglied, zuletzt stellvertretender Landesvorsitzender; 1987 bis 1989 Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Rendsburg-Eckernförde; 1989 bis 1993 FDP-Landesvorsitzender in Schleswig-Holstein und FDP-Bundesvorstandsmitglied; seit 1997 erneut Mitglied im Bundesvorstand; seit März 2013 Mitglied im Präsidium der FDP; seit Dezember 2013 stellvertretender Bundesvorsitzender der FDP; 1992 bis 1993 und seit 1996 Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion.

1990 bis 1992, 2002 und seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages; seit 2017 Vizepräsident des Deutschen Bundestages, seit 2018 Vorsitzender der Kommission des Ältestenrates für Bau- und Raumangelegenheiten.

Greg Hands

X

Greg Hands, Britischer Staatsminister für Handelspolitik
Während des Brexit-Referendums 2016 stimmte Greg Hands dafür, dass Großbritannien in der EU bleibt .  Nach der Abstimmung über das Referendum 2016 zum Austritt aus der Europäischen Union und dem darauf folgenden Rücktritt von Cameron wurde Hands von der neu ernannten Premierministerin Theresa May in eine Junior-Ministerposition herabgestuft. Nach den Parlamentswahlen 2017 behielt Hands seine Position als Staatsminister für Handel und Investitionen bei, übernahm jedoch auch die Rolle des Ministers für London und ersetzte Gavin Barwell, der seinen Sitz verlor.

Wolfgang Schmidt*

X

Wolfgang Schmidt, Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen
Studium der Rechtswissenschaften in Hamburg und Bilbao/Spanien, Erstes juristisches Staatsexamen; Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Hamburg; Referendariat am Hanseatischen OLGHamburg, Zweites juristisches Staatsexamen; Persönlicher Referent, dann Büroleiter des SPD-Generalsekretärs; Büroleiter des Ersten Parlamentarischen Geschäftsführers der SPD-Bundestagsfraktion; Leiter des Ministerbüros und Leiter des Leitungs- und Planungsstabes im Bundesministerium für Arbeit und Soziales; Direktor der Vertretung der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) in Deutschland; Staatsrat (Staatssekretär) und Bevollmächtigter der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund, bei der Europäischen Union und für Auswärtige Angelegenheiten; Vorsitzender der Europaministerkonferenz (EMK); Mitglied im Europäischen Ausschuss der Regionen (AdR)

Christian Lindner*

X

Christian Lindner, Vorsitzender FDP Fraktion
gehört zu den profiliertesten Politikern in Deutschland. Er belebt die Debatten durch Positionen, die man nicht alle teilen muss, die man aber kennen sollte. Als Bundesvorsitzender brachte Lindner die FDP 2017 in den Deutschen Bundestag zurück, in dem er heute ihre 80-köpfige Fraktion führt.

Werner Baumann

X

Werner Baumann - Vorstandsvorsitzender, Bayer AG

Werner Baumann ist seit dem 1. Mai 2016 Vorstandsvorsitzender (CEO) der Bayer AG. Seit 1. Januar 2020 ist er zudem Arbeitsdirektor der Bayer AG und Chief Sustainability Officer. 

Bis zu seiner Ernennung zum Vorstandsvorsitzenden war er im Konzernvorstand für die Bereiche Strategie und Portfoliomanagement und darüber hinaus für die Region Europa, Naher Osten und Afrika zuständig. Von April bis Ende Dezember 2015 war Baumann zusätzlich Vorsitzender des Vorstands der Bayer HealthCare AG.

Sven Odia

X

Sven Odia - Vorstandsvorsitzender Engel & Völkers AG

Sven Odia ist alleiniger Vorstandsvorsitzender der Engel & Völkers AG. Er begann seine Karriere bei Engel & Völkers 1997. Nach seiner Ausbildung zum Immobilienkaufmann hat er sich im jungen Alter von 22 Jahren als Lizenzpartner selbstständig gemacht und den ersten Engel & Völkers Wohnimmobilien-Shop in Port d’Andratx auf Mallorca aufgebaut. 2006 wurde Sven Odia in den Vorstand der Engel & Völkers AG berufen. Von 2006 bis 2014 war er stark in die internationale Expansion von Engel & Völkers involviert, insbesondere in den Markteintritt in die USA. Von 2014 bis 2020 leitet er die Unternehmensgruppe in einer Doppelspitze mit Christian Völkers als Co-Vorstandsvorsitzender. Dabei verantwortet er weltweit das gesamte operative Geschäft einschließlich der globalen Expansion, die Eröffnung und Führung der Market Center sowie die digitale Transformation.    

Christoph Vilanek

X

Christoph Vilanek - Vorstandsvorsitzender Freenet AG

Nach Abschluss seines Betriebswirtschaftsstudiums an der Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck begann Christoph Vilanek seine berufliche Karriere beim Verlag Time-Life International. Bevor er als Geschäftsführer zum Online-Modehandel boo.com wechselte, war er in verschiedenen Positionen im Versandhandel tätig.

2001 wechselte der gebürtige Österreicher zur Unternehmensberatung McKinsey, wo er sich hauptsächlich um den Bereich Telekommunikation in Deutschland und Osteuropa kümmerte. 2004 wird er zweiter Geschäftsführer bei iPublish, einem Tochterunternehmen der Hamburger Ganske-Verlagsgruppe.

Vor seiner Bestellung zum Vorstandsvorsitzenden der freenet AG verantwortete Vilanek von 2005 bis 2009 zahlreiche Funktionen im Rahmen der Kundenkommunikation, -entwicklung, -betreuung und -bindung bei der debitel AG in Stuttgart.

Vilanek ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Friedrich Joussen*

X

Friedrich Joussen ist Vorstandsvorsitzender der TUI GROUP mit Sitz in Hannover/Berlin.

Die TUI GROUP entstand aus dem Mutterkonzern TUI AG und der früheren britischen Touristik-Tochter TUI Travel PLC. Joussen trat 2012 in den Vorstand der TUI AG ein, wurde 2013 zum Vorstandsvorsitzenden bestellt und war bis zur Integration der TUI Travel PLC Ende 2014 zugleich deren Non-Executive Chairman.

Vor seinem Wechsel zur TUI AG verantwortete Friedrich Joussen von 2005 bis September 2012 als Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) von Vodafone Deutschland die größte operative Gesellschaft im weltweiten Vodafone-Verbund. Mit der Übernahme der Festnetzgesellschaft Arcor AG entwickelte er das Unternehmen vom Mobilfunk- zum integrierten Telekommunikationskonzern. Auf internationaler Ebene war Joussen Mitglied im Board der konzerneigenen Venture Capital-Gesellschaft Vodafone Ventures und gehörte dem CEO-Council und dem Strategy Board der Vodafone Group an.

Friedrich Joussen startete 1988 bei der Mannesmann AG. Er gehörte dann zu den Managern der ersten Stunde der neu gegründeten Mannesmann Mobilfunk GmbH und hat den Aufbau der deutschen und europäischen Mobilfunkindustrie maßgeblich mitgestaltet. Er durchlief verschiedene Management-Positionen in der Konzernstrategie, im Innovationsmanagement und im Marketing. Von 1997 bis 2000 war Joussen Marketing-Geschäftsführer der Mannesmann Mobilfunk GmbH. Nach der Übernahme des Mannesmann-Konzerns durch Vodafone wurde er 2001 an die Spitze des Global Product Managements der Vodafone-Gruppe im englischen Newbury berufen. 2003 kam Joussen zurück nach Deutschland und übernahm die Funktion des Chief Operating Officer (COO) von Vodafone Deutschland.

Friedrich Joussen wurde in Duisburg geboren. Er studierte Elektrotechnik an der RWTH Aachen und schloss sein Studium als Diplom-Ingenieur ab. Nach seinem Studium sammelte Joussen erste Berufserfahrungen in Portland/Oregon (USA).

Erstbestellung: Oktober 2012
Vorsitzender seit: Februar 2013
Co-Vorsitzender seit: Dezember 2014
Vorsitzender seit: Februar 2016
Bestellt bis: September 2025

Mitgliedschaft in gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten:
- TUI Deutschland GmbH (Vorsitzender) (nicht börsennotiert)
- TUIfly GmbH (Vorsitzender) (nicht börsennotiert)
- Sixt SE (Vorsitzender) (börsennotiert)

Mitgliedschaft in vergleichbaren in- und ausländischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:
- RIUSA II S.A. (Vorsitzender) (nicht börsennotiert)

Wolfram Weimer

X

Wolfram Weimer, geboren 1964, gehört zu den profiliertesten Publizisten und Kommentatoren des Zeitgeschehens. Der Gründer und Herausgeber des Magazins „Cicero“ war Chefredakteur der Tageszeitung „Die Welt“ sowie des Magazins „Focus“. Einem breiten Publikum ist er durch seine Bücher sowie seine Fernsehauftritte bekannt. Für seine Arbeit wurde er mit zahlreichen Preisen  geehrt,  unter  anderem  mit  dem „World  Newspaper  Award“  und  als „Journalist  des Jahres“. Wolfram Weimer ist seit 2011 Verleger der Weimer Media Group. 2012 kaufte er zudem eine  Reihe  von Wirtschaftsmedien,  darunter  auch  die „Börse  am  Sonntag“  (Auflage  105.000) und den „Wirtschaftskurier“ (Deutschlands größte Mittelstandszeitung). Seit 2015 ist er zudem Verleger des Debattenmagazins „The European“.

Harald Christ

X

Harald Christ
Seine 30-jährige berufliche Karriere führte Harald Christ durch zahlreiche Konzerne und Branchen. Er war unter anderem Vorstandsvorsitzender der ERGO Beratung und Vertrieb AG, Mitglied des Vorstandes der ERGO Deutschland AG, Vorstandsvorsitzender der Postbank Finanzberatung AG, sowie Vorsitzender des Vorstandes der HCI Capital AG.

2017 gründete er die Christ&Company, die Kommunikations- und Strategieberatung, digitale Transformation und Marketing unter einem Dach vereint. Daneben begleitet er mehrere Aufsichtsratsmandate und gründete die Harald Christ Stiftung für Vielfalt und Demokratie.

Im Schattenkabinett des damaligen SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier war er 2009 für das Amt des Bundesministers für Wirtschaft vorgesehen. Darüber hinaus war er Mitgründer und Vizepräsident des SPD-Wirtschaftsforums, außerdem bis Dezember 2019 Mittelstandsbeauftragter des SPD-Parteivorstandes. Im März 2020 trat Harald Christ in die FDP ein.

Seit April 2019 ist Harald Christ als Hochschuldozent an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn tätig. Außerdem ist er seit vielen Jahren Lehrbeauftragter und Senator e.h. an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW). 

Hans Rudolf Wöhrl

X

Hans Rudolf Wöhrl; Investor Immobilien, Modehäuser, Hotellerie, Ex-Airline

Hans Rudolf Wöhrl gehört zu den vielseitigen Unternehmern Deutschlands. Im Alter von 19 Jahren gründet er, nach seiner Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann, die Carnaby-Shops, Boutiquen im original English Style. Diese entwickelten sich im Laufe der Jahre zum umsatzstärksten Fashion Store in Deutschland. 

1970 übernahm er als geschäftsführender Gesellschafter die WÖHRL Modehäuser mit damals 5 Filialen und baute diese bis 2002 auf 40 Filialen aus. 2004 gab er die Mehrheit ab. 2011 Verkauf der restlichen Anteile an Gerhard Wöhrl. Im Gegenzug übernahm Hans Rudolf Wöhrl die von WÖHRL im Jahr 2006 erworbenen Anteile an der Ludwig Beck AG, Sitz München, und stockte diese Beteiligung auf ca. 75 % auf. 

Neben dem Handel etablierte sich Hans Rudolf Wöhrl, der auch die Lizenz als Verkehrspilot besitzt, in der Luftfahrt. Als Gründer der NFD (1975 – heute Eurowings) war er Pionier im Regionalluftverkehr. Mit der Übernahme der deutschen BA (2003), GEXX (2004) und LTU (2006) profilierte er sich als erfolgreicher Sanierer und setzte neue Akzente im Luftverkehr. 

Heute richtet sich sein Hauptaugenmerk auf Immobilien (TETRIS Grundbesitz GmbH), Ludwig Beck AG, die Emanuel Wöhrl-Stiftung und die INTRO Gruppe. Letztere beteiligt sich vielen Jahren an Unternehmen, Firmengründungen und Sanierungen. 

Wöhrl erhielt im November 2006 den GQ Award – Mann des Jahres in der Kategorie Wirtschaft. Im September 2017 erschien im Piper Verlag seine Biografie „Wie meine Träume fliegen lernten“.

Sebastian Klauke

X

Konzern-Vorstand E-Commerce, Technologie, Business Intelligence und Corporate Ventures

www.ottogroup.com
Sebastian Klauke, geboren 1979, ist seit dem 1. Mai 2019 im Konzern-Vorstand der Otto Group verantwortlich für den Bereich E-Commerce, Technologie, Business Intelligence und Corporate Ventures. Nach seinem Studium in Münster, London und Freiburg stieg der Diplom-Physiker 2006 bei der Boston Consulting Group ein, wo er vier Jahre als Berater und Projektleiter tätig war.

2010 co-gründete Klauke mit Autoda.de den ersten deutschen Onlineshop für Gebrauchtwagen, der 2013 an den Wettbewerber Mein Auto verkauft wurde. Es folgte eine selbständige Tätigkeit als Berater für Technologie- und E-Commerce-Startups. Ab Juli 2014 fungierte Klauke als Partner und Geschäftsführer der BCG Digital Ventures GmbH, einem Tochterunternehmen der Boston Consulting Group, ehe er im Juli 2017 zum Chief Digital Officer der Otto Group berufen wurde.

Reiner Calmund

X

Reiner Calmund, Manager

www.reinercalmund.com
Reiner Calmund wurde 1948 in Brühl bei Köln geboren und lebt heute in Saarlouis. Nach dem Studium der Betriebswirtschaft arbeitete er knapp 30 Jahre für den Fußball-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen und formte die einst „Graue Maus" zu einem internationalen Top-Klub.

Nach 2004 widmete sich Calmund vielen sozialen Projekten und wurde unter anderem Kuratoriumsmitglied der You-Stiftung sowie Schirmherr der Stiftung „Tapfere Kinder" und des Vereins „Mutige Kinder", die junge Menschen in Not unterstützen und ihnen eine Chance auf eine bessere Zukunft bieten.

Mit seinen vielfältigen Erfahrungen aus der Sport- und Wirtschaftswelt startete Reiner Calmund außerdem eine erfolgreiche Karriere als Vortragsredner, Autor, Kolumnist und Blogger. So hielt er unter anderem mit seiner 2008 veröffentlichten Autobiografie „fußballbekloppt!" wenige Wochen nach Erscheinen Einzug in die „Spiegel"-Bestsellerliste.

Drei Jahre später gelang ihm das Gleiche mit dem humorvollen kulinarischen Lebenslauf „Eine Kalorie kommt selten allein".

Aufgrund seiner großen Bekanntheit und hohen Beliebtheit wird er regelmäßig von namhaften Unternehmen als Werbe-Testimonial verpflichtet. Auch im TV glänzt „Calli" mit Auftritten in verschiedenen Quizshows, Infotainment-Shows, als Protagonist in Dokumentationen sowie Talksendungen. Von 2017-2019 war er jeden Bundesliga-Samstag als Fußball-Experte bei Sky zu sehen.

Darüber hinaus isst der Manager und Genießer gerne und gut – und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Bereits seit 2007 kostet und bewertet er die Gerichte von Profis und Promis als Juror bei VOX. In dieser Zeit war das Jury-Urgestein in den ehemaligen Koch-Shows „Die Kocharena", „Promi Kocharena" sowie „Grill den Profi" mit dabei. Von 2013 bis 2017 bewies Reiner Calmund auch bei „Grill den Henssler" als welterfahrener Genießer und Juror seinen Geschmack und tut dies seit Sommer 2019 in der Neuauflage der beliebten Kochshow wieder.

Hendrik Streeck

X

Prof. Dr. med. Hendrik Streeck wurde 1977 in Göttingen geboren. Nach dem Zivildienst in Münster studierte er zunächst Musikwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre, wechselte nach der Zwischenprüfung aber in die Humanmedizin und studierte an der Charité in Berlin. In 2007 promovierte an der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und absolvierte von 2006-2009 einen Postdoctoral Fellowship am Partner AIDS Research Center. 2009 wurde er zum Assistenzprofessor an der Ragon Institute of MGH, MIT und Harvard sowie Assistant Immunologist am Massachusetts General Hospital berufen. Im Jahr 2012 wurde er zum Leiter der Immunologie des US Military HIV Research Program (MHRP) ernannt und war zeitgleich Assistenzprofessor für ‚Emerging Infectious Diseases‘ an der Uniformed Services University of Health Sciences in Washington DC sowie an der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health. Im März 2015 folgte er dem Ruf der Universität Duisburg-Essen und leitete bis 2019 das Institut für HIV-Forschung. 2019 übernahm er die Leitung des Instituts für Virologie sowie des Deutschen Zentrums für HIV & AIDS an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn. Als Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie wurde er einer breiteren Öffentlichkeit bekannt für sein Engagement und pragmatische Stimme in der COVID-19 Bekämpfung und Beratung der Bundes- und Landesregierung. Er wurde 2019 zum Kuratoriumsvorsitzender der deutschen AIDS Stiftung gewählt. 

Frank Ratzlaff

X

Frank Ratzlaff

Gesellschafter und CEO von MD Medicus. Das führende Unternehmen für medizinische Assistance- und Serviceleistungen mit über 400 festangestellten medizinischen Experten alleine in Deutschland, darunter über 70 Ärzte/Fachärzte.

Frank Ratzlaff gründete als Kaufmann und Rettungsassistent 1990 die in Deutschland erste medizinische Gesundheitsberatung die unter anderem eine für die Patienten neutrale und unabhängige ärztliche Beratung, wie auch ein ärztliche Zweitmeinung vorsah. In der Amtszeit der Gesundheitsministerin Andrea Fischer wurde 1998 diese Einrichtung, der sich inzwischen viele gesetzliche und private Krankenversicherungen angeschlossen haben, politisch gewürdigt und als Meilenstein auf dem Weg zum mündigen Patienten bezeichnet. Frank Ratzlaff ist CEO der MD Medicus Holding GmbH die mit Ihren zugehörigen Gesellschaften weltweit tätig ist.

Klaus Heinemann

X

Klaus Heinemann - Aufsichtsrat und Investor

Zu seinen Stationen gehörten ab Mitte der 70er-Jahre die Bank Of America, die Long-Term Credit Bank Of Japan, der DVB Bank SE und zuletzt CEO der AerCap Holdings NV, der weltweit größten unabhängigen Flugzeug-Leasinggesellschaft, die an der NY-Stock Exchange gelistet ist. Er ist seit 2018 Aufsichtsratsvorsitzender von Ingrid Hoteles SPA, Mailand – assoziiert mit Varde Capital, betreibt Hotels in Italien, Frankreich, Ungarn und Tschechien. Seit 2019 ist er im Aufsichtsrat und Leiter des Prüfungsausschuss der Hamburg Commercial Bank AG (ehemalige HSH Nordbank), die von Cerberus und JC Flowers gekauft wurde. Klaus Heinemann lebt auf Mallorca.

Günther Strunk

X

Herr Prof. Dr. habil. Günther Strunk gründete im Jahr 2011 das Hamburger Instituts für Familienunternehmen (HIF) welches er als Leiter bis heute begleitet. Er ist Steuerberater und Partner bei BWLS Strunk Stoffersen Partnerschaft mbB und Gastwissenschaftler an der Leuphana Universität Lüneburg und insbesondere daran interessiert, Start Up Unternehmen mit Fokus auf Health und Care und einem starken Social Impact Schwerpunkt bei ihren Aktivitäten als Business Angel zu unterstützen.

Prof. Dr. Strunk studierte nach Ablegung einer kaufmännischen Ausbildung Betriebswirtschaftslehre in Bochum und an der Technischen Universität Berlin (Dipl.-Kfm.). Auf verschiedene Auslandstätigkeiten in Großbritannien und Südkorea folgte die Promotion im Bereich der Internationalen betriebswirtschaftlichen Steuerlehre mit anschließender Habilitation und der Erlangung der Venia Legendi für Betriebswirtschaftslehre.

Er ist regelmäßiger Vortragender und Autor sowie Herausgeber von Veröffentlichungen zu Familienunternehmen und zu Fragen des Steuerrechts. Unter anderem ist er federführender Herausgeber eines Kommentars zum Internationalen Steuerrecht und dem Abkommensrecht.

Henning Fehrmann

X

Dipl. Ing. Henning Fehrmann ist u.a. geschäftsführender Gesellschafter der Fehrmann Tech Group und Regionalvorsitzender der Metropolregion Hamburg von DIE FAMILIENUNTERNEHMER e.V., dem größten Regionalverband Deutschlands, Sprecher des 3D-Druck Netzwerks in der Metropolregion Hamburg, Chairman des Innovation Advisory Committee des DESY und Mitglied im Industrie-Ausschuss der Handelskammer Hamburg.

In 2011 wurde Henning Fehrmann zusammen mit seinem Vater Uwe zum Hamburger Familienunternehmer des Jahres ausgezeichnet.

Henning Fehrmann hat in Rostock, Berlin und Berkeley Wirtschaftsingenieurwesen studiert.

Christian Kahlenberg

X

Christian Kahlenberg, Steuerberater, Master of Science, Master of Laws

www.fgs.de
Steuerberater bei Flick Gocke Schaumburg in Berlin/Bonn; Beratungsschwerpunkte: nationales und internationales Unternehmenssteuerrecht; Umstrukturierung und Reorganisationen sowie Betreuung vermögender Privatpersonen und Familienunternehmen; Lehrbeauftragter der Europa-Universität Viadrina und der Bundesfinanzakademie; Vorstandsmitglied des Young-IFA-Network; Country Correspondent beim ibfd für die Zeitschrift „Bulletin for International Taxation; Autor zahlreicher Schriften zum internationalen und europäischen Steuerrecht.

Jens Schönfeld

X

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerecht, Diplom Kaufmann

www.fgs.de
Partner bei Flick Gocke Schaumburg in Bonn; Beratungsschwerpunkte: nationales und internationales Unternehmenssteuerrecht; Honorarprofessor der Universität Osnabrück; Herausgeber der Zeitschrift IStR (Internationales Steuerrecht). Autor/Herausgeber zahlreicher Schriften zum internationalen Steuerrecht.

Reinhard Leitner

X

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

www.leitnerleitner.com
Partner bei LeitnerLeitner; Präsidiumsmitglied der Österreichischen Landesgruppe der IFA – International Fiscal Association Vorstandsmandate in Privatstiftungen, Mandate in Aufsichtsräten und Investment Committees

Willi Plattes

X

Willi Plattes Dipl. Kfm. Asesor Fiscal - Steuerberater

Er ist seit 2002 Asesor Fiscal in Spanien. Geschäftsführender Gesellschafter der international tätigen Steuer- und Rechtsanwaltskanzlei European@ccounting mit 13 Steuerberatern und Rechtsanwälten  und über 50 Mitarbeitern. Herausgeber und Autor der Schriftenreihe „mallorca 2030“ mit Fachbüchern, Wegweiser und Depeschen, eine Referenz für deutsch-spanische Steuer- und Rechtsthemen. Mit der Steuer- & Rechtsenzyklopädie „Willipedia“, hat er ein Nachschlagewerk geschaffen, welches für private oder institutionelle Investoren hilfreich ist. Er ist Autor zahlreicher Schriften zum internationalen Steuerrecht. 

*) Digitale Teilnahme
Teilnehmer ohne Kennzeichen sind vor Ort


Sponsoren / Medien / Partner


Termine & Veranstaltungsort

Donnerstag, 01.10., ab 19 Uhr - Begrüßung, Registrierung, Keynote durch Klaus-Michael Kühne, Abendessen in Kennenlernatmosphäre.

Freitag, 02.10, ab 09.30 Uhr - Vorträge, Diskussionen, Hintergründe. Abendessen mit Gelegenheit zum Networking.

Samstag, 03.10, ab 09.30 Uhr - Vorträge, Diskussionen, Hintergründe. Gesprächsmöglichkeit mit den Referenten. Geplantes Ende gegen 13 Uhr.

THE FONTENAY Hamburg
Fontenay 10
20354 Hamburg
Deutschland
www.thefontenay.com

 

 


Initiatoren

Partner